Schmerzhilfe

Wer immer das gleiche tut
was er schon immer getan hat
wird auch immer mit den
gleichen Resultaten rechnen müssen.

Wir therapieren anders
als Sie es erwarten,
darum erzielen wir Erfolge
anders als Sie es gewohnt sind.

Beinschmerzen:  Beinschmerzen entstehen in der Regel durch Ueberlastung.
Die Oberschenkel und/oder Waden werden durch einseitige, repetative Bewegungen durch die dabei entstandenen Fehlspannungen der Muskulatur überlastet. Durch die vielen gleichförmigen Bewegungen bauen sich Restspannungen im Muskel auf. Im Beuger und Strecker entstehen gegengerichtete Kräfte, die zu erhöhter Muskelarbeit ohne Kraftentfaltung führen. Das selbe würde passieren wenn sie mit dem Auto mit angezogener Handbremse fahren; der Motor muss mehr leisten, die Bremse vernichten einen erheblichen Teil der Leistung. Die Bremsen überhitzten und nehmen Schaden. Der Körper warnt mit Beinschmerzen vor drohendem Schaden in den Gelenken.
Durch Bewegungsmangel können ebenfalls Beinschmerzen entstehen. Die Muskeln verkürzen durch Inaktivität, dadurch entsteht eine erhöhte Druckbelastung der Gelenke, was genauso wie einseitige Bewegung zu Beinschmerzen führt.
Diese Ursachen der Beinschmerzen lassen sich durch die afferente Sensorenstimulation beheben.  Meist sind  die Beinschmerzen bereits in der ersten Schmerztherapie deutlich zu reduzieren. Nach 3-6 Schmerztherapie Sitzungen sind Sie im Normalfall die Schmerzen los. Die erreichte Schmerzfreiheit erhalten Sie mit den in der Schmerztherapie gelernten Muskel- und Gelenkfreidehnungen, die Sie zuhause in 5-10 Minuten selbständig durchführen können. Die Entlastung der Gelenke durch die Schmerztherapie bewirkt ausserden eine signifikante Reduzierung des Arthrose - Risikos. Auch wenn Arthrose bereits vorliegt, kann ohne weiteres Schmerzfreiheit erreicht werden. Denn die Arthrose ist nicht die Ursache des Schmerzes, sie ist die Folge der Muskelspannungen. Da sie aber häufig zusammen mit dem Schmerz auftritt, wird sie irrtümlich als verantwortlicher Auslöser angesehen. Durch die Normalisierung der Muskelspannung in der Schmerztherapie erhält der Knorpel die Chance sich zu regenerieren. Diese Schmerztherapie ist somit Therapie und Prophylaxe in einem.

Beinschmerzen sind nicht selten die Folge von "Gesundheitsschuhen" die eigentlich im Sinne einer Schmerztherapie die Muskulatur trainieren sollen. Tatsächlich wird die Muskulatur aber überfordert und es entstehen Beinschmerzen, oft auch Rückenschmerzen. Leider hoffen viele Patienten mit diesen Wackelschuhen ihre Rücken- und Beinschmerzen zu verringern, in den allermeiste Fällen passiert genau das Gegenteil: die Schmerzen nehmen zu.