Schmerzhilfe

Wer immer das gleiche tut
was er schon immer getan hat
wird auch immer mit den
gleichen Resultaten rechnen müssen.

Wir therapieren anders
als Sie es erwarten,
darum erzielen wir Erfolge
anders als Sie es gewohnt sind.

 dsc1746

Herzlich willkommen auf dem anderen Weg in die Schmerzfreiheit.

 

Diese kaum bekannte Schmerztherapie basiert auf einem einzigartigen Wirkprinzip. Die Ursache von Schmerzen am Bewegungsapparat ist anders als bisher gedacht. Versuchen Sie das herkömmliche Wissen über Schmerzen für zehn Minuten zwischenzulagern, um offen zu sein für diese neuen Tatsachen.
Schmerzen sind ein Alarmsignal des Körpers. Wir werden durch Schmerzen auf bedrohliche Situationen aufmerksam gemacht. Ist die Ursache des Schmerzes behoben, verschwindet auch der Schmerz. Somit beinhaltet der Schmerz eine bedeutende Funktion im Heilungsprozess. Meist veranlasst er uns zu einer Schonhaltung, welche dem Körper die optimalen Voraussetzung bietet, seine Reparaturvorgänge ungestört ablaufen zu lassen. Dieser Ablauf beschreibt den Normalfall.
Was aber ist los, wenn der Körper die Schmerzen weiterhin produziert, und für uns keinen Sinn mehr in den Schmerzen gesehen werden kann?

Schmerzen am Bewegungsapparat, den Gelenken, dem Rücken sowie Kopfschmerzen und Migräne sind verstehbar, wenn man ein anderes Schmerzverständnis zugrunde legt. Schmerzen sind auch hier Alarmsignal und Schutz. Die Schmerzen rühren hier in fast allen Fällen nicht von einer Schädigung her, sondern von einer Überlastung der Gelenke. Wirbel sind auch gelenkig miteinander verbunden. Hier versucht der Körper die Gelenke vor Schäden zu schützen. Der Körper hat in den Millionen von Jahren gelernt, das kaputte Gelenke den Tod bedeuten. Kein Kampf, keine Flucht, man wird zum Futter für die anderen Spezies.

Woher aber kommt nun die Überlastungen der Gelenke, wo wir uns ja immer weniger bewegen. Genau hier greift das neue Verständnis an: Zu wenig Bewegung führt zu Verkürzungen der Muskeln und Bänder, daraus entsteht mit der Zeit ein enormer Zug, der die Gelenke unter starker Pressung setzt. Ist der Druck im Gelenk über einem definierten Mass, so schaltet das Nervensystem den Schmerz als Warnsignal ein. Wird dieser Druck reduziert, schaltet der Körper den Schmerz ab. Ein weiterer Grund für muskuläre Fehlspannungen sind die Ausführung sich wiederholender, immer gleicher Bewegungen. Jede Kontraktion der Muskulatur hinterlässt eine Restspannung. Diese wird normalerweise durch Gegenbewegungen wieder gelöscht. Werden aber die gleichen Bewegungen immer wiederholt wie z. B. beim Krafttraining oder Radfahren, so kumulieren sich die Restspannungen immer weiter auf, dadurch nehmen die Fehlspannung immer mehr zu. Der Gegenmuskel (Antagonist) muss dadurch immer kräftiger gegen den Widerstand dieser Fehlspannung arbeiten. Dies führt wiederum zu starken Pressungen in den Gelenken mit den bekannten Folgen: Schmerzen. Genau hier greift diese Schmerztherapie an. Durch die afferente Sensorenstimulation kann die Muskelspannung wieder auf das natürliche Niveau abgesenkt werden. Durch die speziellen Freidehnungen, die Sie in der Schmerztherapie lernen, werden die Sehnen und Faszien wieder in die ursprüngliche gesunde Länge trainiert und die Verfilzungen der Faszien gelöst. Dadurch wird der Druck im Gelenk normalisiert und das Nervensystem veranlasst, den Schmerz abzuschalten.

Durch die bildgebenden Verfahren wie Röntgen, MRI und Computertomographie werden die Mediziner auf eine abnorme Struktur aufmerksam. Die räumliche Überschneidung von Schmerzen und den festgestellten Anomalien in den Bildern verleiten zu der Annahme dass die Ursachen der Schmerzen in den festgestellten Anomalien ( Bandscheibenvorfälle, Arthrose, Fehlstellungen, Beinlängendifferenzen, Skoliosen ) liegt. Aus diesem Grund sind ein grossteil der Operationen, auf Grund von Schmerzen, nicht von nachhaltigem Erfolg gekrönt. In einigen Fällen wurde durch die Operation die Symptomatik zusätzlich verschlimmert. Deshalb ist es sinnvoll die Schmerzen als erste Behandlungspriorität durch die Beseitigung der Muskel- und Faszien- Fehlspannungen zu beheben.